Veranstaltungen im Juni

 

Talentewettbewerb Kl 5/6

 

15 Schüler gestalteten die  Auftritte beim 

1. Talentewettbewerb unserer Schule.

 

Es wurden ein Theaterstück, verschiedene Gesangsstücke, ein Sketch, Tänze und ein Geschicklichkeitsspiel vorgetragen.

 

Es gab drei 1. Plätze : Antonia, Mailin und Meggy sangen  dasLied"Stadt"

Kay mit dem Fingerspiel "Dings und Bums"

Paul mit dem Titel "Down"
Damit gab es dann noch zwei 4. Plätze

Felix mit dem Titel"Rinderwahn"

Sarah, Liesa mit dem Titel "Strobo Pop"

 

VielenDank an die jungen Künstler, die sich getraut haben. Alle Zuschauer hatten viel Spass dabei. Wir freuen uns auf das nächste Jahr.

 

Ergebnisse

des Badminton-Turniers

in Rostock am 18.6.2011

 

Gesamteinzel (Jungen/ Mädchen gemischt) von 19 Kindern

1.  Platz:  Anja Rosentreter 6b

2.  Platz: Tobias Jaeger 6b

3.  Platz: Marvin Wulff 6b

 

Mädcheneinzel:

1.  Platz: Anja Rosentereter 6b

2.  Platz: Antonia Hartig 6a (Gesamtwertung: 5. Platz)

3.  Platz: Anna-Lena Rietentiet 6b (Gesamtwertung: 7. Platz)

 

Jungeneinzel:

1.  Platz: Tobias Jaeger 6b

2.  Platz: Marvin Wulff 6b

3.  Platz: Tobias Fröhlich 6b (Gesamtwertung: 4. Platz)

 

Doppel (nach Rangliste zugeordnet):

1.  Platz: Oke Kasielke 5a/Meggy Wolter 6b

2.  Platz: Antonia  Hartig 6a/ Peter SommerfeldRostock

3.  Platz: Anja Rosentreter 6b/ Pauline Selm Rostockmehr 

 

Herzlichen Glückwunsch den Siegern!

 

Mittelalterfest

Filmpremiere des selbst gedrehten Filmes mit Herrn Höntsch in Wismarmehr. 

 

Känguruwettbewerb 2011

   

Bereits zum 2. Mal nahm unsere Schule am Känguruwettbewerb, dem welt- weit stattfindenden Mathematikwettbewerb australischen Ursprungs, teil.     

44 Schüler der 5. bis  8. Klasse versuchten die abwechslungsreichen, im Multiple-Choice-Verfahren zu lösenden Aufgaben heraus zubekommen. Die Köpfe „rauchten“ und die Skizzenblätter füllten sich. Die Ergebnisse sind beachtlich.   

Den größten Kängurusprung an unsererSchule, d.h. die größte Anzahl von aufeinander folgenden richtigen Antworten, nämlich genau 12 richtige nacheinander, schaffte

                      Ole Bölt Kl. 6b  und erhielt ein T-Shirt.

Mit 80 Punkten erreichte Lukas Passehl Kl. 6b  einen 3. Platz ind er Gesamtwertung aller Schüler der Klassenstufe 6 in Deutschland (das waren über 170000 Schüler allein in Deutschland) und er erhielt ein interessantes Spiel.

 

In der Klassenstufe 5 unserer Schule erreichte Darius Haitsch Kl. 5b mit 60 Punkten die höchste Punktzahl. In Klasse 7 war Annika Frikke Kl. 7a  die Beste und in Klasse 8 erreichte Paula Cramer mit 75 Punkten die höchste Punktzahl.

AlleTeilnehmer erhielten das interessante Kartenspiel „KÄNGURU“.

Die Gebühr von 2€ pro Teilnehmer hatte wie auch im letzten Jahr die Schule übernommen, um allen Schülern die Gelegenheit zu geben, an diesem spannenden und Freude an der Mathematik weckenden Wettbewerb teilnehmen zu können.

 

Schon jetzt steht fest: Wir sind im nächsten Jahr wieder dabei, am     

              3. Donnerstag im März lassen wir das Känguru springen.

Neubukow,den 30.5.2011   S. Kupetz 

 

 

Klassenfahrt der 6. Klassen 

Dieses Jahr ging unsere Klassenfahrt nach Rügen. Genauer gesagt ins Ostseebad Sellin. Wir hatten Glück und das Wetter spielte mit. Doch zum Baden in der Ostsee war es leider noch zu kalt. Bevor wir in unserem Schullandheim ankamen, besuchten wir das Ozeaneum und das Meereskundemuseum.

Wir waren froh, als wir endlich unsere Zimmer beziehen konnten, denn die Fahrt war doch sehr anstrengend und wir schliefen deshalb sehr gut.

Am nächstenMorgen standen wir um 7 Uhr auf, denn um8rbei aUhr gab es Frühstück. Nach demFrühstück wanderten wir zur Seebrücke, um von dort aus mit dem Schiff zufahren. Wir fuhren ungefähr 3 Stunden auf der Ostsee und vomKreidefelsen.Unsere Fahrt endete dann in Binz. Von dort aus wanderten wir 6 kmzurück nach Sellin. Das war sehr anstrengend und wir waren froh, wieder im Schullandheim zu sein.

Am Mittwoch teilten wir uns in 2 Gruppen auf. Die einebesuchte eine Knotenschule und die andere wanderte mit einem Ranger durch den Wald. Am Nachmittag besuchtenwir alle das sogenannte „Inselparadies“. Das ist eine Schwimmhalle nahe unserer Unterkunft.

Wir hatten dort so viel Spaß,haben getaucht, getobt und sind gerutscht.

AmDonnerstag tauschten wir die Gruppen  und gingen wieder mit dem Ranger inden Wald oder besuchten die Knotenschule. Abends grillten wir. Danach war Discomit lauter Musik und viel Spaß. Wir durften eine halbe Stunde länger wachbleiben.

Am nächstenMorgen, dem Freitagmorgen, war dann unsere Klassenfahrt auch schon so gut wiezu Ende. Wir packten unsere Koffer und fuhren mit dem Bus wieder zurück.

 

Ich denke,alles in allem hatten wir eine sehr schöne Zeit. Selbst wenn wir uns nicht immer so ganz einig waren, sind wir gut miteinander ausgekommen.

Wir danken Frau Boldt, Frau Kupetz, Frau Pigorsch und Herrn Reiko, die das alles auf die Beine gestellt haben. Außerdem denke ich, können wir alle stolz auf uns sein,denn auch wir selbst haben dazu beigetragen und uns eine schöne Zeitbereitet.                 Th.B. 

 


Stadtrallye, Pizzabacken, Kuchenbasar

 

Stadtrallye durch Neubukow

 

Am 24. März 2011 lud Frau Neckin die Klasse 5a zur Stadtrallye durch Neubukow ein. Drei Gruppen zählten fleißig die Schritte und tasteten sich immer eine Station weiter. Nebenbei mussten viele Fragen über Neubukow beantwortet werden."Wie hoch ist die Mühle?"  Was bedeutet "Fischtreppe", oder  "Wie heißt der berühmteste Sohn Neubukows?" ließen dieSchüler auch mal den Telefonjoker in Betracht ziehen.  

Die Mädchengruppe gewann knapp vor den Jungen.  

Doch das war  letztendlich egal, denn im Bürgerhaus-Garten warteten schon Muffins und Schokoladenkuchen auf die Schlemmermäulchen.

 

Kuchenbasar der Klasse 5a

 

Dank der netten Unterstützung vieler Eltern der Klasse 5a konnten wir 9 Kuchen und Torten an die großen und kleinen „Krümelmonster“ der „Heinrich-Schliemann“Schule verkaufen. mehr

 

Die Pizza-Bäcker der Klasse 5a

 

Am Freitag, dem 13.Mai wanderten wir den Landweg nach Krempin, um bei Frau Schmied im Steinofen Pizza zu backen. Den Weg dorthin verkürzten wir durch ein Bozelspiel.Drei Gruppen rollten mit Schwung jeweils einen Ball den Weg entlang. Die Gruppe, die die wenigsten Rollwürfe hatte und am schnellsten war, gewann das Spiel. In Krempin angekommen, wurden wir mit Butterblumensaft und nett gedecktem Tisch empfangen. Zunächst mussten wir das Gemüse und die Wurst schnippeln. Jeder konnten den Belag für seine Pizza selbst bestimmen und ab ging sie in den Steinofen. Wir schlemmten, bis wir so richtig satt waren. Dank Frau Lewerenz bekamen wir auch noch andere gesunde Getränke. Langeweile kam auch nach dem Essen nicht auf, denn das Hängebauchschwein Bobby musste noch gestreichelt und das junge Lamm mit der Flasche gefüttert werden, wobei uns Frau Schmied noch viel Wissens wertes über das Leben von Schafen als Herdentiere, von Hunden und Ziegen erzählte. Das Wetter spielte auch sehr gut  mit und so war unser Aberglaube über Freitag, den 13. nicht begründet.

Jessica Hank Klasse 5a / Frau Neckin   mehr 

 

Frühlingshafte Osterwerkstatt  in Klasse 5

weitere Fotos

Den Unterricht  drei Tage vor dem Beginn der Osterferien erlebten die Kinder der fünften Klassen wieder einmal anders. In freier Arbeit setzten sie sich mit Osterbräuchen, mit Tieren von Wald und Feld, mit mathematischen Problemen und der englischen Sprache auseinander. Dabei konnten sie entscheiden, mit wem sie arbeiten  wollten, in welcher Reihenfolge und mit welcher Intensität. Neben den Kopfaufgaben gab es auch etwas für die Hände und Füße. Eine Bastelaufgabe mit Holz oder Papier konnte sich jeder  aussuchen und bearbeiten. Nebenbei erledigten sie gemeinsam auch unsere Verschönerungsaufgabe auf dem Schulhof. (MüllWeg-Tag)  Den Abschluss bildete eine Wanderung durch das Hellbachtal nach Buschmühlen. Dort erlebten die Kinder noch eine Überraschung: Der „Osterhase“ hat doch tatsächlich etwas versteckt. Man musste es nur finden. Insgesamt erlebten alle drei erlebnisreiche Tage und eine traumhaft schöne Frühlingsnatur. Der richtige Einstieg in dieFerien!    

Zy 18.04.2011 

 


Junge Sanitäter derSchuleauf der Ehrenamtsmesse in Ostseepark Sievershagen

Auf  Initiative des Deutschen Roten Kreuzes M-V fand am 06.03.2011 bereits zum vierten Mal die Ehrenamtsmesse statt. Unter dem Motto "sich engagieren – etwas bewegen“ konnten Vereine, Verbände, Organisationen und Institutionen auf dieser Messe ihre ehrenamtlichen Aufgabenfelder präsentieren. 48 Vereine aus dem Landkreis Bad Doberan und der Hansestadt Rostock stellten sich und ihre Arbeit der Öffentlichkeit vor. Ziele der Veranstaltung:  Angebote machen, Verständnis wecken, Unterstützer und Mitstreiter finden.

 Wir, das sind die „Jungen Sanitäter“ aus der Regionalen Schule „Heinrich Schliemann“ waren zum zweiten Mal dabei. Unsere Schüler wirkten entscheidend bei der Durchführung der Blutspende mit. So übernahmen sie vor Ort die Verpflegung und Betreuung der Blutspender. Die Blutabnahme selbst erfolgte durch die Profis des DRK-Blutspendedienstes. 

Unsere Schüler haben erkannt: Ohne ehrenamtliches Engagement würden die Blutspendetermine nicht nur unpersönlich ablaufen, sondern die Spender könnten auch nicht mehr so umfassend betreut werden. Unter Umständen wäre es möglich, dass sie letztendlich auch ganz wegbleiben würden. Die Folgen wären katastrophal. Ohne ehrenamtliches Engagement ist das bewährte System der unentgeltlichen Blutspende insgesamt gefährdet. mehr


Musikschule bei uns

Einmal in der Woche findet Einzel- und Gruppenunterricht mit Arndt Bethke in der Schule statt. Des Weiteren kommt auch eine Klavierlehrerin von der Musikschule zu uns. 

 

 

Känguru-Mathematikwettbewerb2011

In diesem Schuljah rnehmen 55 Schüler der Klassen 5-8 teil. 

Am dritten Donnerstag im März, am 17.3.2011, führen wir diesen Wettbewerb wieder durch.
Ab Januar erfolgt dazu die Anmeldung. Wir freuen uns auf eure rege Beteiligung.

 

Volleyballer unserer Schule im Land erfolgreich

 

Bereits zum vierten Mal war die Jungenmannschaftunserer Schule beimRegionalfinaleim Volleyball am 3.3.2011 in Sanitz dabei.
Gut vorbereitet und motiviert - wollten sie unbedingt wieder zum Landesfinale - spielten die Schliemann-Schüler gegen die Regionalschulen Sanitz und Jördensdorf, das Gymnasium Güstrow sowie das Christophorus Gymnasium aus Rostock. Alle Spiele konnten die Neubukower mit 2:0  Sätzen gewinnen. Nur gegen das Christophorus- Gymnasium musste ein Satz abgegeben werden.
Damit hatten die Neubukower zum dritten Mal in Folge mit der gleichen Mannschaft den Fahrschein zumLandesfinalegelöst. Das fand am 8.3.2011 in Schwerin statt. Hier hieß es: Lernen von den Besseren. Das Turnier beendete die Mannschaft mit einem 6. Platz von 9 Mannschaften.
Auch 2010 errangen sie einen 6.Platz, 2009 einen 5. Platz.

Am  3.2.2011 fand dasKreisfinaleim Volleyball in Bad Doberan statt. Hier konnte sich die Jungenmannschaft wiederholt für das Regionalfinalequalifizieren.

 

Veranstaltungen imDezember

 

Am 20.12.2010 fahren die 5. Klassen zumWeihnachtsmärchen.

 

1. Teilnahme unserer Schule an den Landesmeisterschaftenim Badminton in Greifswald am 9.12.2010

Wir belegtenden 3. Platz.
Das Gymnasium von Bergen wurde Erster vor dem Humboldt-Gymnasium Greifswald.

Hervorzuheben ist das sehr stark gespielte Mädchendoppel mit Anja und Antonia, die in 3 Sätzen mit 24:22, 11:21 und 21:19 gegen die starken Greifswalder Mädchen gewannen. Sie zeigten enorme Nervenstärke und Kampfgeist.

Alle anderen Spiele gingen leider relativ klar verloren. Um die Ergebnisse richtig einordnnen zu können, muss man berücksichtigen, dass Greifswald und Bergen  fast nur mit Vereinsspielern antraten, die schon mehrere Jahre Badminton spielen und das mehrfach in der Woche. Unsere Spieler, auch noch sehr jung in der WK3, spielen erst seit ca. einem Jahr Badminton und haben schon eine Menge gelernt und sich tapfer geschlagen. Insbesondere die Landesmeisterschaft hat alle schon deutlich weitergebracht.  Und derTag war etwas Besonderes und hat Spaß gemacht.

 

Veranstaltungen im November

Am 26.10.2010 haben wir unser diesjährigesHallensportfestdurchgeführt.
Zuerst waren die Schüler der Klassen 5 und 6 an den Start gegangen und ab 10.30Uhr  die Schüler der Klassen 7-10 Klasse.  Es wurden folgende Disziplinen von den Schülern bei unserem Wettkampf bewältigt:
- 30 m Sprint
- Medizinballschocken/ Medizinballstoßen
- Dreierhopp
- Standsprung
- Schlängellauf für Klasse 5/6
- und Staffellauf 8 * 1 Runde (4 Jungen und 4 Mädchen aus jeder Klasse)

Durch die aktive Unterstützung der Kollegen, wurde das Sportfest zu  einem sportlichen Höhepunkt.
Es hat allen Schülern, die mitgemacht haben, Spaß gemacht und sie gaben ihr bestes.

Am 30.09.2010 haben wir wieder dieSchulolympiade für Mathematikdurchgeführt,  59 Schüler nahmen teil. Die Klassenstufen 5 und 6 waren mit 47 Schülern am stärksten vertreten.
Auch aus den Klassenstufen 7-10 haben sich einige Schüler an den Aufgaben vesucht.
Ein großes Lob allen, die sich der Herausforderung gestellt haben.

Ein Dankeschön an die Kollegen, die dieses Ereignis organisiert haben.


Diese Schüler nahmen an der nächstenStufe teil.

Noch ein Tipp.Am 17.März 2011 ist Kängurutag.


Veranstaltungen im September

 

14 Tage später am 29.9.2010wird die Klasse 9b nach Dummerstorf fahren. Dort werden sie sich  über Berufe informieren können, die von Schülern einer 8. Klasse vorgestellt werden. Die Schüler besuchten verschiedene Firmen und geben jetzt ihre Informationen, die sie gesammelt haben, an andere weiter. Folgende Berufsfelder werdenvorgestellt:

-Werbedruck

- Landwirtschaft
- Garten- und Landschaftsbau

- Großhandel und Logistik
 In Dummerstorf konnten die Schüler der Klasse 9b sich mit den obengenannten Berufen vertraut machen und einen Einblick in die Voraussetzungen für diese Berufen gewinnen. Sehr interessant waren das praktische Schmieden in der Dummerstorfer Schmiede und der Versuch sich an einer Nähmaschine zu probieren.
Ein kurzer Besuch des Museums war sehr informativ. Einige Schüler sind mitvielen neuen Eindrücken wieder nach Hause gefahren.

Wir waren auf der MELA
Am16.9.2010fuhren die Klassen 7b und 8a im Rahmen der Berufsfrühorientierung (für die Bereiche Land- und Forstwirtschaft, Gartenbau) zur MELA nach Güstrow. Dort konnte sich jeder über Neuerungen und Erfolge in der Land- und Forstwirtschaft sowie im Gartenbau informieren. In zahlreichen Ausstellungen konnte man Zuchttiere, wie z. B. Schweine, Rinder, Pferde,Geflügel, Schafe,Ziegen betrachten. Interessant waren die Shows mit einzelnenTieren bzw.Schauvorführungen, wie das Schaumelken.
Technisch interessierte Schüler konnten sich über die neuesten Traktoren, Mähdrescher, Bodenbearbeitungsgeräte usw. informieren.
Das Verkosten von Käse und anderen Milchprodukten bzw. Wurstwaren gehörte ebenfalls zum MELA-Besuch dazu.
Einige Schüler können sich vorstellen später in der Land- oder Forstwirtschaft tätig zu sein.
Das dieser Besuch zu einem Erfolg wurde, verdanken wir dem Bauernverband, der uns finanziell unterstützte.

 

 Känguru-Mathematikwettbewerb2010


-Dieser Wettbewerb fand das 1. Mal an unserer Schule statt.
- Es war eine rege Teilnahme zu verzeichnen:
           45 Schülerinnen undSchüler  aus Klasse 5 / 6
            4 Schülerinnen und Schüler aus Klasse    7
- Die Auswertung erfolgte im Mai.
- Es gab Urkunden und Preise.
- Ziel bei diesem Wettbewerb ist es, den größten Kängurusprung zu machen.

"Wer hat den größten Kängurusprung gemacht?" - 

  (Wer hat die meisten Aufgaben nacheinander richtig?)

- 2009 waren es über  800 000 Teilnehmer aus     Deutschland.
- 2010 waren es noch mehr.
- An diesem Wettbewerb nahmen Schüler aus fast 50 Ländern teil. ( Asien, Nordamerika, Südamerika)

 

Auswertung KänguruWettbewerb

 

Unsere Schule hat  einen 3. Preis erhalten
und der größte Kängurusprung waren 60 Punkte.

 

Buchpremiere

 

der Regionalen Schule"Heinrich Schliemann"
                      am 17. Juni 2010 um 17.00 Uhr
                                im Bürgerhaus

Junge Autoren lesen für euch aus ihren eigenen Büchern. Es sind Geschichten aller Art dabei. Sicher gibt es auch für euch etwas Passendes.

Selbstverständlich könnt ihr Bücher kaufen - auf Wunsch mit Autogramm!
Und feiert mit uns!


Wir freuen uns auf jeden Besucher.

 

 Abenteuer Buch -Abenteuer Film

 

Sicher habt Ihr schon von dem Buchprojekt an Eurer Schule gehört.

Im neuen Schuljahr wollen wir natürlich wieder eigene Bücher schreiben und gestalten. Wer Lust hat, kann aber auch in einer Gruppe gemeinsam mit mir ein Drehbuch entwickeln. Mt diesem Drehbuch als Grundlage werdet Ihr nach den Winterferien einen richtigen Film drehen.

Nächstes Jahr wird es also nicht nur eine Buchpremiere, sondern auch eineFilmpremiere geben.

Lust bekommen!

Dann tragt Euch in die Liste in der Schule  ein.
Ich freue mich auf euch!

 

 

 

450748