Der Sicherheitsdienst der Deutschen Bahn besuchte uns am Tag der offenen Schultür

Ein besonderes Highlight am Tag der offenen Schultür stellte die Vorführung des Sicherheitsdienstes der Deutschen Bahn dar. Diese Gäste aus Berlin konnten  Frau Pigorsch, Frau Wagner und Frau Boldt bereits auf der Jobmesse am 21. März in Rostock für unseren  Tag der offenen Schultür gewinnen.

Sehr treffend gewählte Worte durch den Ausbildungsleiter zum Thema "Lernen" waren an die Schüler der Klassen 7 bis 10 gerichtet.

 

 


Damit wurde den Lehrern aus den Herzen gesprochen und anschließend heftig applaudiert.



Vor dem Schulgebäude wurden Abwehrtechniken des Sicherheitsdienstes der DB gezeigt. Mit von der Partie waren Lehrlinge des 1. und 2. Lehrjahres. Sehr authentisch zeigten sie die Möglichkeiten, wie für Ordnung, Sauberkeit und Sicherheit auf den Bahnhöfen gesorgt wird.

Für die Schülerinnen und Schüler der 7. bis 10. Klasse war dieser Teil des Tages der offenen Schultür eine Pflichtveranstaltung im Rahmen der Berufsorientierung.


                                                                                      

Die 8. Klassen besuchten am 21.03.2018 die Jobmesse im Ostseestadion des F.C. Hansa Rostock


Die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen unserer Schule fragen sich schon heute: „Was soll ich später einmal machen? Welcher Job ist für mich der passende?“

Das war Anlass für die Lehrerinnen Frau Boldt (Kl. 8a), Frau Wagner (Kl. 8b) und für unsere Schulsozialarbeiterin Frau Pigorsch unsere Schüler noch näher an das Thema Berufsorientierung und Berufswahl heranzuführen. Im Vorfeld bereiteten sich die Schüler im Computerkabinett auf die Gespräche mit den Firmen auf der Jobmesse vor und informierten sich über neue Ausbildungsplätze und die verschiedenen Unternehmen.


Während des Besuchs der Jobmesse hieß es sich zu überwinden, damit man in den Beratungsgesprächen Antworten auf seine Fragen bekommt. „Was muss ich für den Berufsstart beachten? Was erwartet der Arbeitsgeber von mir? Welche Leistungen muss ich mitbringen? Welche Aufstiegschancen habe ich später?“


1  

Mit vielen Informationen kamen alle zurück und stellten nicht zuletzt fest: „Es gibt noch eine Menge zu tun, damit ich einmal in meinem Traumberuf arbeiten werde!“

Der Besuch der Jobmesse war ein weiterer Beitrag der Regionalen Schule „H. Schliemann“ Neubukow, den Schülerinnen und Schülern den richtigen Weg in Sachen Berufsorientierung zu weisen.

 

Interessanter Besuch be der MeLa

Am 14.9.2017 fuhren die 8. Klassen mit zwei bequemen Reisebussen (gesponsort von der Jagdgenossenschaft Russow) zur MeLa nach Mühlengeez, um sich über verschiedene in der Landwirtschaft zu informieren.

Sehr nett empfangen wurden wir von 2 Lehrlingen, die uns zum Stand des UFAT-Bildungswerk e.V. führten, wo wir Aufgaben für eine Berufe-Rallye erhielten.

Es stellte sich heraus, dass die Lösung der Fragen gar nicht so einfach war. Aber dennoch konnten einige die Fragen richtig beantworten. Am Ende gab es ein paar Preise und einige Schüler fühlten sich in ihrem Berufswunsch bestärkt.


1  

Beeindruckend waren auch die vielen landwirtschaftlichen Maschinen.

Es war insgesamt ein sehr interessanter Tag.

Wir möchten uns ganz herzlich bei der Jagdgenossenschaft Russow bedanken, die uns den Besuch der MeLa möglich machte.


Kl. 8a/8b

Projekttag im Psychiatrischen Förder- und Pflegeheim

Am Donnerstag, dem 2.2.2017, hatte die Klasse 7b einen interessanten Projekttag zum Thema Berufsorientierung. Gut vorbereitet und mit vielen Fragen im Gepäck gingen wir dazu in das Psychiatrische Förder- und Pflegeheim in Neubukow.

Dort erfuhren wir in einem interessanten Vortrag von FRau Levtzow alle wichtigen Informationen über den Beruf des Ergotherapeuten. Ebenfalls erfuhren wir viel Wissenswertes über die Arbeit in dem Psychiatrischen Förder- und Pflegeheim.

Nachdem all unsere Fragen beantwortet waren, gingen wir zurück in die Schule. Ein weiterer Projekttag, an dem wir selbst mal eine "ergotherapeutische" Tätigkeit ausführen wollen, soll noch folgen.

Berufsorientierungsfahrt der 8. Klassen in das Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten

In der Woche vom 21. - 25.11.2016 fuhren die 8. Klassen in das Bildungszentrum nach Ribnitz-Damgarten.

In dieser Woche konnten sich die Schülerinnen und Schüler in vielen verschiedenen Berufen ausprobieren.

Millimetergenaues Arbeiten ist in der Metallwerkstatt angesagt.


Krankenschwester ist ein schöner Beruf, um Menschen zu helfen.




Der Beruf des Maurers kam bei vielen Schülern an. Stein auf Stein - die Mauer wird bald fertig sein!

 Im Berufsbild des KFZ- Mechatronikers sind auch theoretische Kenntnisse wichtig.

 Diese Woche war für die Teilnehmer eine interessante Erfahrung.

 

Berufsorientierung der Klassen 6a und 7a

Das Berufsbild des Heilerziehers / der Heilerzieherin wird den Schülern nahegebracht


Am 9. und 10. November fand ein weiteres Projekt zur Berufsorientierung an unserer Schule statt.

Die Klassen 6a und 7a informierten sich über das Berufsbild der Heilerzieherin / des Heilerziehers zunächst im Computerkabinett der Schule und gingen dann in das  Psychiatrischen Pflege- und Förderheim in Neubukow.


1  

Berufsorientierung der 5. Klassen


Das Berufsbild des Forstwirts wird den 5.Klässlern nahegebracht


Für die 5. Klassen begann die Herbstwerkstatt in der letzten Woche vor den Herbstferien mit einer Wanderung durch den Panzower Wald. Dort wurde im Rahmen der Berufsorientierung das Berufsbild des Forstwirts vorgestellt.

Über einem Lagerfeuer konnten sich die Schülerinnen und Schüler Würstchen, Stockbrot und Marshmallows grillen.

 

Die Schülerinnen und Schüler gestalteten Wandzeitungen zum Berufsbild Forstwirt und informieren über die Aufgaben des Waldes.

Die Wandzeitungen können in den Klassenräumen der 5. Klassen bzw. an der Litfasssäule angesehen werden.


Wahlpflichtkurs "Fit für das Leben"

Seit dem Schuljahr 2017/2018 gibt es an unserer Schule den Wahlpflichtkurs  „Fit fürs Leben!“. Er soll uns auf das Leben nach der Schule vorbereiten  und bei unserer Berufswahl helfen. 

Wir haben unseren Kurs mit einem Knigge-Seminar begonnen. Eine Mitarbeiterin der Barmer Krankenversicherung hat uns Benimmregeln im Job und in der Freizeit näher gebracht.

In einer weiteren Veranstaltung haben wir das richtige Eindecken eines Tisches geübt. Dies wurde uns in der Gaststätte „Auszeit“ gezeigt und das Berufsbild der Restaurantfachfrau wurde uns vorgestellt.

In einer weiteren Zusammenarbeit mit der Barmer Krankenversicherung haben wir nützliche Informationen zur Versicherung für Auszubildende erhalten.  

Auch die Wohnungssuche ist ein wichtiges Thema, über das wir Auskunft von dem Geschäftsführer der Wohnungsverwaltung GmbH Neubukow bekommen haben. Herr Mett erklärte uns grundlegende Dinge zur Wohnungssuche, u.a. beriet er uns zu Themen wie Mietvertrag, Mietpreis und Kaution. Des Weiteren besuchten wir die Tagesstätte Neubukow, an der wir ein Gedächtnisquiz mit den an Demenz erkrankten Senioren durchgeführt haben.

Wir möchten uns bei allen bedanken, die uns bei unseren Veranstaltungen unterstützt haben.

Unser Ziel für das 2. Halbjahr ist es, weitere Berufsbilder kennenzulernen. Ein Ausflug ins „Senioren- und Pflegeheim Amalie Sieveking“  ist schon geplant, wo wir mehr zu dem Job eines Altenpflegers/ einer Altenpflegerin erfahren werden.

 

 

 

 

 

 

600059